Job: Shinobi no Basket

Dieses Thema im Forum "Shirogakure" wurde erstellt von Takeshi Rai, 3. Feb. 2018.

  1. Takeshi Rai

    Takeshi Rai Genin

    Beiträge:
    190
    Alter:
    15
    Größe:
    1,84 m
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Kumo
    Steckbrief:
    Link
    Job: Shinobi no Basket

    Heute war wiedermal so ein Tag, an denen Rai sehr gerne aus seinem Bett steigt. Jetzt fragt man sich, wieso denn das? Naja, zum einen hatte es 29 Grad draußen, die Sonne schien und, was viel wichtiger war, ein Job stand an. Es war nicht einfach nur ein normaler Job, nein, es war ein ganz besonderer… zumindest für Rai. Ein Junge namens Kuroko Tetsuya wollte sich im Sport verbessern. Der Junge und Rai hatten eines gemeinsam: die Leidenschaft zum Basketball! Ganz richtig gehört! Ein aus zwei Ninjas bestehendes Team sollte sich dieser Aufgabe annehmen und dem Tetsuya den Sport etwas näherbringen. Also bewegte der Takeshi seinen Hintern aus dem gemütlichen Bett, machte sich frisch und zog sich an. Das Ganze dauerte vielleicht fünf Minuten, denn bei dem Gedanken endlich wieder Basketball spielen zu können, machte sich die Ungeduld und Vorfreude in seinem Körper breit. Als er mit dem Frischmachen fertig war, nahm er seinen eigenen Basketball von seinem Schrank runter. Der Ball wirkte schon etwas abgenutzt und nicht gerade besonders. Für Rai war er aber etwas Besonderes, denn das war der Ball mit dem er das Spielen gelernt hatte. Vielleicht half die Kraft, die in dem Ball schlummerte, auch dem Jungen. Mitsamt dem Ball stürmte er die Treppen zum Wohnzimmer des Hauses runter. Ohne etwas zu frühstücken, verabschiedete er sich schnell von seinen Eltern, die sich fragten wieso ihr Junge so voller Ungeduld steckte, und machte sich auf den Weg zum Basketballplatz, welcher sich etwas westlich vom Dorfzentrum befand. Bevor sein heutiger Kollege und der Client eintrafen, wollte er sich noch etwas aufwärmen. Gestern noch hatten sich Shin und er ausgemacht, dass sie sich beim Platz treffen würden. Die beiden kannte sich bereits, deshalb war der Job umso angenehmer. Als die beiden sich damals gegenseitig die Köpfe einschlugen, gewann der Mashido das Duell. Um ehrlich zu sein; Rai hatte ihn gewinnen lassen. Er wollte dem frischen Genin nicht schon jetzt die Freude am Berufsleben vermiesen. Vielleicht kamen die zwei ja in nächster Zukunft wieder zu einem Kampf, wer weiß?

    Nur Gott wusste das und diese übernatürliche Macht wusste auch, dass der Takeshi der erste am Basketballplatz sein würde. In so früher Morgenstunde, es war 7 Uhr morgens, wollte niemand so richtig Sport betreiben, außer Rai natürlich. Am Platz angekommen, dehnte er noch kurz seine Muskeln, bevor er langsam mit seinen Dribblingübungen begann. Er ließ den Ball von der rechten zur linken Hand schnellen und wieder zurück. Vor und hinter seinem Rücken, danach durch seine Beine. Das Ganze führte er mit einer Geschwindigkeit aus, die keinem Anfänger mehr glich. Nach ein paar weiteren Crossover, das waren die Übungen von vorhin, joggte er gemächlich zum Korb um ein paar Layups zu machen. Drei Schritte vor dem Korb nahm er den Basketball in die Hände, machte diese drei Schritte und sprang elegant vom Boden ab. Als er am Höhepunkt seines Sprunges war, ließ er den Ball mit einem kleinen Schubser von seiner Handpalme in den Korb gleiten. Der Ball berührte kurz das Brett innerhalb des schwarzen Viereckes und glitt dann geschmeidig in den Korb rein, ohne den Ring zu berühren. „So sieht ein schöner Layup aus!“, dachte er sich und wiederholte immer wieder diese Übungen. Ab und zu betätigte er sich eines Wurfes, die aber zum Großteil danebengingen, denn in solchen Sachen war er nicht bewandert. Nach einer Stunde genehmigte er sich einer Pause und sah wie ein paar Leute auf den Platz zukamen. Möglicherweise waren hier schon die beiden dabei, auf die er jetzt wartete.
  2. Mashido Shin

    Mashido Shin Genin

    Beiträge:
    70
    Alter:
    19 Jahre
    Größe:
    176 cm
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Suna
    Steckbrief:
    Link
    Kein Tag verging, ohne dass Shin sich in irgendeiner Weise betätigte. Daher war es seltsam, dass er nun seit einiger Zeit keinen Job mehr absolviert hatte. Ein Umstand, der an diesem Tag ein Ende finden würde. Bereits einen Tag zuvor hatte sich der Mashido in der Dorfverwaltung eingefunden, um sich am Schwarzen Brett eine der Aktivitäten auszusuchen. Dort begegnete er einem bekannten Kumonin, namens Takeshi Rai, den er aber nur als Rai kannte. Als die beiden sich begegneten kam es zu einem Trainingskampf, den der Mönch für sich entscheiden konnte. Selbstverständlich war ihm mehr als bewusst, dass Rai sich im Punkt Geschwindigkeit stark zurückgehalten hatte. In einem ernsten Kampf wäre der Glatzkopf innerhalb von wenigen Minuten erledigt gewesen, was dazu geführt hat, dass er sein Training umso härter fortgeführt hatte.

    An jenem Tag, als die beiden Genin sich bei der Verwaltung erneut begegneten, entschieden die beiden Männer, den nächsten Job gemeinsam zu erfüllen. Dabei wählte der Takeshi einen Job, welcher seinem Interesse an Basketball gerecht wurde, während Shin ihm freiwillig die Wahl ließ. Immerhin gab es zurzeit scheinbar keine Aufgaben, deren Erfüllung dringender schienen, als einem jungen Mann seinen favorisierten Ballsport näher zu bringen. Noch am gleichen Tag, nachdem die Shinobi die nötigen Formalien abgewickelt und sich verabschiedet hatten, suchte der Neunzehnjährige den Ort des Geschehens auf, einen Basketballplatz, welche sich westlich vom Dorfzentrum befand. Immerhin wollte er nicht nochmals derart unzuverlässig auffallen, wie noch am Anfang der letzten Mission, wo er sich auf dem Weg zum Treffpunkt verirrte und beinahe eine halbe Stunde zu spät erschien.

    Am Morgen des Jobs verließ der Genin gewohnt früh die Baracke und begab sich vorerst zum Trainingsplatz, wo er bei jeder Gelegenheit seine körperlichen Fähigkeiten verbesserte und blieb dort bis etwa zwei Stunden vor dem abgesprochenen Zeitpunkt. er hielt es für nötig, vor dem Aufbruch gen Basketballplatz noch unter die Dusche zu gehen. Immerhin musste er auch nicht derjenige sein, der den Burschen in Sachen Gestank selbst dann noch übertraf, wenn dieser aufgrund der körperlichen Ertüchtigung vor Schweiß nur so troff. So kam der Taijutsuka pünktlich und sauber zum festgelegten Termin beim Basketballplatz an und gesellte sich umgehend zu seinem Kameraden, der offensichtlich bereits auf ihn und den Auftraggeber wartete. „Guten Morgen, Rai-san. Wartest Du schon lange?“
  3. Takeshi Rai

    Takeshi Rai Genin

    Beiträge:
    190
    Alter:
    15
    Größe:
    1,84 m
    Fraktion:
    Shiro
    Dorf:
    Kumo
    Steckbrief:
    Link
    Wie sich herausstellte, war einer der Ankommenden tatsächlich sein Partner für den heutigen Tag. Der kleinere Mönch sah mit seiner üblichen Mönchskleidung irgendwie fehl am Platz aus, was aber nicht weiter störte. Wahrscheinlich würde der Takeshi selbst die meisten Dinge des Jobs übernehmen – so war er doch mehr als begeistert für diesen Sport. „Morgen, Shin! Was für ein schöner Tag heute, nicht wahr?“, meinte Rai enthusiastisch zu dem anderen Genin. „Ich bin schon etwas länger hier. Hab mich aufgewärmt.“, setzte er fort. Während die beiden sich miteinander unterhielten, dribbelte er ein wenig mit seinem Ball hin und her. Das Geräusch, welches beim Aufprall des Balles am Boden entstand, war wie Musik in seinen Ohren. Das Gefühl, wenn der Ball seine Finger berührte, ließ ihn Gänsehaut verspüren. Es waren die kleinen Dinge, die er an diesem Sport liebte. Natürlich sahen die Highlights der besten Spieler der Welt auch super aus, aber das Spiel selber zu spielen war einfach viel besser. Deshalb freute er sich umso mehr auf diesen Job heute. Kurz nachdem sich die beiden Ninja zusammengefunden hatten, erblickte er einen Jungen mit türkisblauem Haar, der ungefähr genauso groß war wie der Mashido. Der Junge hielt einen Basketball zwischen seinen verschränkten Armen direkt an seiner Brust. Das muss der Auftraggeber sein; die Beschreibung passte genau zu ihm. Mit einem Nicken in dessen Richtung, bedeutete er seinem Gegenüber ihm zu folgen. „Hey, Kuroko-kun. Wir sind heute deine Coaches!“, gab der Takeshi von sich. Erschrocken drehte sich der Angesprochene um und antwortete nur mit einem kurzen: „H-Hey.“ „Das ist Shin und ich bin Rai. Wir haben von deinem Problem gehört und werden dir heute helfen.“ Dieses Mal kam als nur ein Nicken als Antwort. „Sag mir doch mal, was genau du an deinem Spiel verbessern willst.“, fragte Rai freundlich. Kuroko schien kurz zu überlegen und dann erzählte er, dass er noch an fast allem arbeiten müsse. Layups, Würfe, Dribbling – das volle Programm. Da lag ein Haufen an Arbeit vor den dreien. Wo sollen sie also anfangen? Zum Glück waren heute nicht so viele Spieler hier, also mussten sie sich keinen Ring mit jemandem teilen. Wahrscheinlich war es am besten gleich bei den Layups zu beginnen. „Gut, beginnen wir mit einem einfachen Layup. Ich zeige dir mal wie man den richtig ausführt.“ Von der Drei-Punkte-Linie aus, dribbelte er langsam zum Korb. Als er sich ungefähr drei Schritte vor dem Korb befand, nahm er seinen Ball in beide Hände, sprang ab und ließ den Ball wie vorhin in den Korb gleiten. Nachdem der Ball den Boden berührt hatte, drehte er sich zu den beiden anderen um und sagte: „So sieht ein Layup aus. Versuch das mal, Kuroko.“ Mal schauen, ob der kleine Junge das gleich auf Anhieb hinbekommt.